Franzbrötchen


IMG_2736Am Sonntag zum Frühstück wurden zur Feier des Tages schöne Croissants geholt und ich habe mir ein Franzbrötchen gegönnt. Diese Köstlichkeit gab es vor ein paar Jahren nur in Hamburg. Jedesmal, wenn ich in Hamburg war, mussten Franzbrötchen gekauft werden, genug, dass man Zuhause noch welche hatte. Jetzt gibt es immer mehr Bäckereien in Deutschland, die diese Köstlichkeit anbieten. Aber nicht alle bekommen sie so gut hin. Nun war mein Gedanke, es einmal selbst zu versuchen. Es gibt genug Rezepte im Internet und auch, wie das typische Aussehen der Franzbrötchen zu Stande kommt, kann man in diversen Videos ansehen. Ich habe mir aus allen Informationen das Beste rausgepickt und hier ist jetzt das Ergebnis.

Zutaten:
2oo ml Milch
500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
175 g Zucker
175 g Butter
1 Prise Salz
2 EL gemahlenen Zimt
Butterflöckchen und Zimt/Zucker als Topping vor dem Backen

Zubereitung:
100 ml Milch erwärmen. Mehl in eine Schüssel geben. Eine Mulde hineindrücken und die Hefe in die Mulde bröckeln. 25 g Zucker und die warme Milch hineingeben und mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren und zugedeckt ca. 20 Minuten gehen lassen.

100 ml Milch erwärmen. 75 g weiche Butter in Stückchen, die warme Milch, 75g Zucker und Salz zum Vorteig geben und zu einem glatten Teig verkneten. Das geht am Besten mit den Händen. Zugedeckt nochmals 40 Minuten gehen lassen.

Inzwischen 100 g ganz weiche Butter mit 75g Zucker und 2 Esslöffeln Zimt verrühren.
Den fertig aufgegangenen Teig rechteckig ausrollen ca. 45X30 cm. Mit der Zimtbutter bestreichen, geht am besten mit einem Löffelrücken. Den Teig von der Längsseite aufrollen, dann in 3-4 cm breite Trapeze ( siehe Foto ) schneiden. Nun die breitere Seite auf ein Backpapier legen und die schmalere Seite mit einem Kochlöffelstiel eindrücken ( Siehe Foto ).
Die Franzbrötchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmal zugedeckt 20 Minuten gehen lassen. Vor dem Backen mit einer Zimt – und Zuckermischung bestreuen und auf jedes Franzbrötchen ein Butterflöckchen setzten.

Nun im Backofen bei 175 Grad Umluft ca. 15 Minuten backen. Etwas auskühlen lassen, lauwarm ein Genuss.

Die Franzbrötchen gibt es wie hier aus Hefeteig oder einem Plunderteig.

Ganz wichtig nicht an Butter sparen, Franzbrötchen müssen saftig sein!

IMG_2750Probiert es aus, allein der Duft in der Küche ist überwältigend!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s