Baiser Herzen


Es gibt Rezepte, bei denen etwas übrig bleibt, zum Beispiel Eiweiß, siehe mein Rezept zur Gemüsequiche vom Blech. Ich mag es überhaupt nicht Lebensmittel zu entsorgen. Natürlich kann man sich ein schönes Sportlerrührei machen und nur das Eiweiß brutzeln. Ich dachte Heute an etwas anderes. Wir machen eine Baiser Masse und backen dann Herzen daraus.

Zutaten:
3 Eiweiß
150 g Zucker, am Besten Puderzucker
Saft von einer 1/2 Zitrone
rote Lebensmittelfarbe

Zubereitung:
Den Backofen auf 100 Grad Umluft vorheizen.
Eiweiß mit etwas Zucker aufschlagen. Nach und nach den restlichen Zucker einrieseln lassen. Aus der Masse sollten sich kleine Spitzen ziehen lassen, dann ist sie perfekt.
Den Zitronensaft zum Schluß gut unterrühren.
Einen Spritzbeutel mit einer Sterntülle versehen. Die Innenseite des Spritzbeutels mit roter Lebensmittelfarbe einpinseln und die Baiser – Masse hineinfüllen.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Herzen aus dem Eischnee spritzen und dann für ca. 60 Minuten in den vorgeheizten Ofen schieben.
Vollständig auskühlen lassen.

Das macht wirklich Spaß. Wir haben noch allerlei andere Formen auf das Backblech gebracht, aber die Herzen sind wirklich am Schönsten.

Tipp:
Man kann Eiweiß tatsächlich auch einfrieren. Hierfür das Eiweiß etwas mit einer Gabel verschlagen und in eine kleine Gefrierdose füllen. Kann nach dem Auftauen ganz normal verwendet werden. Es lässt sich auch steif schlagen.

Viel Spaß!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s