Grundrezept für Muffins


Wie Ihr mittlerweile schon mitbekommen habt, ist meine große Leidenschaft das Backen. Wenn ich schnell mal etwas zaubern möchte, dann eignen sich Muffins hervorragend dafür. Ich habe ein ganz tolles Grundrezept, was sich so super abwandeln lässt, dass man gefühlt 1000 und 1 Variante hat.

Zutaten:
120 g Vollkornmehl
140 g Mehl ( Typ 405 )
oder
260 g Mehl ( Typ 405 )
2 TL Backpulver
1/2 TL Natron
1 TL Gewürze nach Wahl ( z.B. Zimt, Vanille, Lebkuchengewürz )
60 g gehackte Nüsse oder Rosinen, Trockenobst, Schokostückchen usw.
250 g Obst ( frisch oder aus der Dose )
1 Ei
140 g brauner Zucker
80 ml Planzenöl, oder 125 g weiche Butter oder Margarine
280 g Buttermilch, Milch, Yoghurt, saure Sahne oder für Veganer Planzenmilch oder Sojayoghurt

Zubereitung:
Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Muffinblech mit Papierförmchen bestücken. Wenn Ihr zwei Muffinbleche habt oder noch zusätzliche Papierförmchen ist das nicht schlecht, denn der Teig ist so ergiebig, dass ich meistens 15 Muffins raus bekomme.
Die Mehlsorten oder das Mehl in eine Schüssel geben und mit Backpulver, Natron, den Gewürzen nach Wahl und den gehackten Nüssen, Rosinen usw. nach Wahl vermischen.
Das Obst in kleine Stücke schneiden.
Das Ei in eine größere Schüssel geben, den Zucker, das Fett oder Öl und das Milchprodukt dazugeben und gut miteinander verrühren. Dann die Mehlmischung kurz unterrühren.
Am Schluß wird das Obst untergehoben.
Den Teig gleich in die Muffinform oder die Papierförmchen füllen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene ca. 20 – 25 Minuten backen.
Stäbchenprobe machen.

Die Muffins können sofort warm serviert werden. Oder natürlich auch abgekühlt.
Am Besten schmecken sie am selben Tag, aber auch einen Tag später noch ein Genuss. Viel älter werden sie sowieso nicht.

Tipp:
Man kann gerne auch mal das Obst weglassen und dafür vielleicht ein paar mehr Schokostücke einbacken.
Wenn Ihr Veganer seid, lasst das Ei weg und nehmt Öl und Planzenmilch, funktioniert bestens.

Ich hatte jetzt in diesem Rezept Erdbeeren, weiße Schokolade und Vanille. Und Gestern gab es die Variante mit Äpfeln, gehackten Haselnüssen und Zimt.

Der Teig ist so schnell zusammen gerührt, dass man auch bei spontanem Besuch schnell mal eine Runde Muffins backen kann.

IMG_3804Und Muffins schmecken doch jedem, oder!

Ein Kommentar Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s