Rührkuchen- Apfel- Schoko


Ich hatte vier Äpfelchen, die nicht mehr ganz so schön waren, keiner wollte sie essen. Lebensmittel schmeiße ich sehr ungerne weg und so ist dieser Apfelkuchen entstanden. Die Äpfel haben eine neue Bestimmung bekommen und ich durfte backen. Man kann natürlich auch ganz frische Äpfelchen nehmen, aber meine etwas schrumpeligen Äpfel schmecken in diesem Kuchen wirklich sehr gut.

Zutaten:
250 g Butter oder Margarine
250 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
5 Eier
250 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
125 g gemahlene Mandeln oder Haselnüsse
80 g Kakaopulver
2 TL Zimt oder Apfelkuchengewürz
4 Äpfel
Saft von 1/2 Zitrone

Zubereitung:
Den Ofen schon mal auf 160 Grad Umluft vorheizen.
Äpfel schälen und klein würfeln, mit dem Zitronensaft mischen und zur Seite stellen.
Butter mit dem Zucker und Vanillezucker cremig rühren. Die Eier einzeln unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und mit den Mandeln und dem Zimt portionsweise unterrühren.
Der Teig sollte nicht zu flüssig sein, eher etwas fester, denn sonst sinken die Äpfel beim Backen auf den Boden.
Zum Schluß die Äpfel unterheben und den Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgestreute Form geben.
Im Ofen ca. 1 Stunde backen, wie immer die Stäbchenprobe machen.

Den Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder mit Glasur überziehen.

Tipp:
Ich habe diesmal das Apfelkuchengewürz benutzt, da ist dann außer Zimt z.B. noch Nelken, Anis, Muskatnuss, Ingwer usw. enthalten. Gibt es von verschiedenen Firmen, ich habe das von Ankerkraut genommen. Probiert es aus, schmeckt toll.

IMG_7392Jetzt gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s