Nudelauflauf mit Spargel


Spargelzeit! Ich liebe Spargel, könnte ihn jeden Tag essen. Gerne ganz klassisch mit Kartoffeln. Grüne Soße finde ich auch ganz toll dazu. In den letzten Jahren hat mich aber der grüne Spargel überzeugt. Nicht nur weil man ihn nicht schälen muss, sondern auch weil sein Geschmack intensiver ist. Man kann ihn toll im Ofen backen oder einfach nur in der Pfanne anbraten, ein paar Kirschtomaten dazu, lecker.
Heute machen wir einen schnellen Nudelauflauf, denn die Nudeln werden nicht vorgekocht.

Zutaten:
2 EL Butter oder Margarine
2 EL Mehl
200 ml Gemüsebrühe
400 ml Milch
100 ml Sahne
125 g Nudeln
500 g grüner Spargel
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
150 geriebener Käse

Zubereitung:
Butter in einem Topf zerlassen, das Mehl darin anschwitzen. Gemüsebrühe, Milch und Sahne nach und nach unterrühren. 10 Minuten leicht köcheln lassen, dabei immer wieder umrühren. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Die Nudeln in eine flache Auflaufform geben. Spargel waschen, die Enden abschneiden und in Stücke schneiden und über den Nudeln verteilen.
Hälfte des Käses darüber streuen. Nun die Soße darüber gießen und den restlichen Käse verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad Umluft ca. 30 Minuten backen.

Ich empfehle einen Tomatensalat dazu, damit wir noch etwas Frische haben. Denn der Auflauf ist natürlich nicht ganz so leicht!

Ein Kommentar Gib deinen ab

  1. STAPLERWORLD sagt:

    Uns läuft das Wasser im Mund zusammen. Der Auflauf passt sicher super zu Fleisch und frisch Gefangenen Fisch. Bitte mehr davon Du bist eine Zauberin.Wann eröffnest Du Dein Restaurant?

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s