Kohlrouladen mit Räuchertofu


Kohl passt zur Jahreszeit und gefüllt geht immer. Ich habe mich diesmal für einen Spitzkohl entschieden, man kann aber auch gut Wirsing dazu nehmen.

Kohlrouladen

Zutaten:
1 Spitzkohl
250 g Champignons
200 g Räuchertofu
50 g Cashewkerne
3 Eier
200 g Feta
Salz, Pfeffer, Paprikapulver
für die Tomatensoße:
2 kleine Dosen gehackte Tomaten
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer, 1 Prise Zimt, etwas Zitronensaft

Zubereitung:
Den Strunk aus dem Kohl heraustrennen und vorsichtig 7-8 Blätter abmachen. Diese in Salzwasser ca. 2 Minuten blanchieren, abschrecken und auf einem Geschirrtuch abtropfen lassen.
Den restlichen Kohl in feine Streifen schneiden. Die Champignons würfeln. Beides in einer Pfanne andünsten und mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.
Die Cashewkerne in einem Mixer fein mahlen. Den Tofu grob würfeln und pürieren.
Eier verquirlen und mit dem zerbröselten Feta verrühren.
Jetzt den angebratenen Kohl mit dem Tofu, den Cashewkernen und dem Fetamix verrühren.
Nochmal abschmecken. Die vorbereiteten Kohlblätter mit der Masse füllen und aufrollen.
In einer Pfanne von beiden Seiten kurz anbraten. Dann in eine große Auflaufform (mit der Nahtseite nach unten) geben.
Für die Soße die Zwiebel und den Knoblauch schälen und würfeln. In einer Pfanne mit 2 EL Öl anbraten. Ein EL Tomatenmark kurz mit anschwitzen. Tomaten zufügen, einmal aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zimt und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken.
Die Soße über die Kohlrouladen geben.
Bei 180 Grad Umluft ca. 35 Minuten backen.

Dazu passt natürlich Reis.

Guten Appetit!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s