Baba Ghanoush-Auberginen mit Tahina


Diese Vorspeise gehört zu den absoluten Klassikern und sie schmeckt immer wieder gut. Eigentlich bin ich ja nicht so ein Auberginen-Freund, aber in dieser Variante – köstlich.
Ein kleiner Tipp, da in der orientalischen Küche ganz viel mit Kräutern gekocht wird, kauft diese unbedingt in einem türkischen Supermarkt, denn hier gibt es alle wichtigen Kräuter ( Petersilie, Koriander, Minze und Dill ) in großen Bünden und nicht in kleinen Plastiktütchen.

Zutaten:
4 Auberginen
1/2 Tasse Tahin ( 120 ml )
1/4 Tasse ( 60 ml ) frisch gepresster Zitronensaft
4-5 Knoblauchzehen ( fein gehackt )
1/2 TL Cumin, gemahlen
1/2 TL Parikapulver
2 EL frisch gehackte, glatte Petersilie
1 EL Sumach
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Für die Auberginen Backofen auf 240 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier belegen.
Auberginen waschen und mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Auf das Blech legen und 20 Minuten im Backofen rösten, dann wenden und nochmal 20 Minuten rösten.
Das Fruchtfleisch aus den Auberginen schaben und abkühlen lassen.
Die abgekühlten Auberginen etwas klein schneiden. Alle restlichen Zutaten miteinander cremig verrühren.
Dann die Aubergine mit einem Pürierstab untermixen und alles nochmal abschmecken.

Tipp:
Baba Ghanoush sollte man am Zubereitungstag essen. Die Auberginen kann man aber schon ein, zwei Tage vorher rösten.

Auch hierzu empfehle ich knuspriges Fladenbrot.

Hier noch eine etwas andere Variante.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: